Tarot Kartenlegen selber lernen

    Aktueller Pfad: Tarot > Tarot Kartenlegen selber lernen

    Als ich mein erstes Tarotdeck gekauft hatte und mir das Buch dazu ansah, dachte ich "ganz schön viel zu lernen...". Also lernte ich es, indem ich es Seite für Seite las und durch Tarotlegungen das Wissen verfestigte. 

    Nach einer Weile kaufte ich mir ein anderes Tarotdeck und las das dazu gehörige Buch. Dieses mal waren die Deutungstexte ganz anders. Und so ging es mir ständig, wenn ich mir ein neues Tarot kaufte. Schließlich kam ich zu dem Schluss, dass ein Buch nur Deutungsvorschläge enthält. Derjenige, der das Buch schrieb, meinte dieses oder jenes in den Tarotkarten zu sehen. Die ganze Wahrheit erfährt man jedoch nicht. Dann kam mir eine Idee...

    Praxis macht den Meister

    tarot lernenIch zog morgens zwei Tarotkarten mit der Frage "was wird heute passieren?" und legte sie verdeckt auf den Küchentisch. Als ich dann abends nach Hause kam ließ ich die wichtigsten Ereignisse des Tages und die Gesamtstimmung nochmal in meinem Kopf revue passieren, dann drehte ich die Karten um.

    Natürlich las ich auch in dem Tarotbuch und versuchte die Symbolik der Karte mit meiner Situation abzustimmen. Dabei entdeckte ich Feinheiten bzw. Situationen, bei denen man ein wenig "um die Ecke denken" musste, so als würde man einen Traum versuchen zu deuten.

    Zum Beispiel gab es Situationen, da bedeutete der "Prinz der Schwerter" "Klärung und lösen der behinndernden Fesseln." Ein anderes mal konnte er auch auf die Trennung zwischen zwei Partnern hindeuten. Probieren sie es am besten selbst aus. Legen sie am besten die Karten zu Situationen, deren Ausgang sie überprüfen können. Das können Geschichten aus ihrem Umfeld sein oder Dinge des politischen Tagesgeschehens. Je mehr Erfahrung sie sammeln, desto tiefer dringen sie in den Sinn der Tarotkarten ein und bekommen ein Gefühl für sie.

    ...