8 - Ausgleichung (Gerechtigkeit)

Kategorie "Großes Arkanum" (Hauptkarte): diese Tarotkarten zeigen die großen metaphysischen Zusammenhänge und die globalen Gesetze des Lebens. Hier geht es um das Grundsätzliche. Sie sind immer ein Hinweis auf bedeutungsvolle, übergeordnete Zusammenhänge.

Stichworte

affirmation ausgleich gerechtigkeit

Gesetz des Ausgleichs, Ausgeglichenheit, Gerechtigkeit, Ursache und Wirkung, Weg der goldenen Mitte, Bescheidenheit, selbstverantwortliche Entscheidung.

Bedeutung

Die Tarotkarte Ausgleichung zeigt im Vordergrund eine mit Wasser aufgefüllte Vertiefung und dahinter eine von Wind und Wetter bereits abgetragene Erhöhung. Der gerade Boden steht für die Ausgeglichenheit. Dieses Bild steht für das Gesetz des Ausgleichs. Was hoch ist oder was zu viel ist wird verringert werden, was niedrig ist, also zu wenig, wird aufgefüllt werden. Daraus folgert einerseits, dass man sich keine Sorgen machen braucht. Es kommt alles von alleine ins Gleichgewicht wenn man dem Leben vertraut und ruhig bleibt.

Auf der anderen seite geht es um Bescheidenheit. Wer sich selbst aufwertet ragt steil empor und wird erniedrigt werden. Wer sich niedrig hält und seinen Wert nicht zur Schau stellt, der wird Lob und Anerkennung ernten. Außerdem geht es darum, das Gesetz von Ursache und Wirkung zu beachten. Alles was wir fühlen, denken, sprechen und tun hat auch Auswirkungen auf uns selbst. Das Leben ist ein in sich geschlossenes System. Nichts geschieht hier zufällig, sondern immer kausal (Latein für Ursache, Grund).

In meinen Wanderjahren als Straßenmusiker und Tarot Wahrsager lief es einmal nicht besonders gut, sprich das Geld war sehr knapp. Ich spielte in Freiburg auf meinem Didgeridoo aber das Instrument klang an diesem Morgen nicht gut, denn die Luft war kalt und feucht. Entsprechend meiner wenig attraktiven Musik verdiente ich nichts. Ich wurde nervös und spielte noch schlechter. Dann hielt ich plötzlich inne, denn der Gedanke an das Gesetz des Ausgleichs schoss mir durch den Kopf. "Ich muss mich nur beruhigen, dann erschafft das Leben von ganz alleine den Ausgleich meines finanziellen Mangels." dachte ich. Ich beruhigte mich und schon nach 15 Minuten lief es wieder.

Passende Lektüre

Liebe und Partnerschaft

In der Liebe haben sie jetzt am meisten Erfolg wenn sie nichts tun. Entspannen sie sich und vertrauen sie auf das Gesetz des Ausgleichs. Je weniger sie sich sorgen (mental rumzappeln), desto leichter machen sie es dem Leben für sie zu sorgen.

In einer Beziehung geht es jetzt einerseits um Fairness, damit sich kein Partner benachteiligt fühlt. Sprechen sie offen über ihre Wünsche und Erwartungen und darüber, was sie vermissen. Lassen sie den anderen aussprechen, blocken sie nicht gleich ab weil sie sich missverstanden fühlen oder im Recht glauben. Falls ihnen das zu zweit nicht gelingt, schalten sie eine dritte Person als Moderator ein.

Geld und Beruf

Finanziell kommt jetzt alles wieder ins Gleichgewicht wenn sie die Ruhe bewahren und dem Prinzip des Lebens vertrauen. Alles im Leben strebt ins Gleichgewicht. Alle biologischen Prozesse z.B. folgen dem Gesetz des Gleichgewichts. Das funktioniert mit allem, auch mit Geld. Bewahren sie jetzt Ruhe dann wird alles gut. Ein Zuviel wird von diesem Gesetz jedoch auch ausgeglichen. Auf der anderen Seite geht es jetzt auch um Ursache und Wirkung. Sie ernten was sie gesät haben. Nichts geschieht zufällig.

Im Beruf geht es jetzt um Gerechtigkeit und um Ausgleich. Wenn sie einen Mangel erleiden wird das Gesetz des Ausgleichs dafür sorgen, dass es ihnen wieder gut geht. Dieses Gesetz ist umso wirksamer, je mehr Vertrauen sie haben und je ruhiger sie sind. Auf der anderen Seite geht es jetzt auch um ihren Wert als Mitarbeiter. Wenn sie sich bisher zurück hielten wird ihre Anerkennung nun steigen. Waren sie arrogant und selbstherrlich dann wird ihre Anerkennung sinken.


© by Richy Schley, 2021. All Rights Reserved. Built with Typemill.