Home · Spiritualität · Vorbereitung auf 2012 Übung 1


Tarot live Gratislegung

Vorbereitung auf 2012 Übung 1

Ich möchte einige einfache aber sehr wichtige und grundlegende Übungen vorschlagen, damit Sie auf die großen Veränderungen vorbereitet sind und ihr "Marschgepäck" sozusagen immer dabei haben. Es ist wichtig eine stabile Grundlage zu haben, auf die man jederzeit zurück greifen kann. Wer laufen möchte sollte zuerst stehen lernen ;-)

Und obwohl "Stehen" ein scheinbar einfacher Vorgang ist, gibt es jedoch Situationen, wo das Stehen schwerer fällt. Z.B. in einer fahrenden Straßenbahn. Auf einmal merkt man, dass Stehen nur scheinbar einfach ist. Steht man steif wie ein Stock wird man umfallen. Geht man weich in die Knie und entspannt den Körper, federt man Störungen ab und bleibt stehen. Thema 2012 bei Ebay

Spirituell standfest sein

Standfestigkeit 2012 Und was für den Körper gilt, gilt für den Geist genauso. Wir halten Wahrnehmung für etwas ganz einfaches, das uns leicht von der Hand geht. Wir nehmen über unsere Sinne unsere Welt wahr, wir hören Worte von anderen oder lesen sie. Aber genau wie das Stehen in der Straßenbahn eine Herausforderung sein kann, sind auch unsere Wahrnehmungen eventuell eine Herausforderung.

Solange wir uns nicht gestört fühlen erscheint uns die Welt stabil und sicher und wir lassen in unserer Wachsamkeit leicht nach. Kommt es dann zu einer überraschenden Situation fühlen wir uns aufgewühlt und verunsichert. Genau dahin zielt diese Übung. Seien Sie geistig, spirituell standfest. Egal was kommt. Denn 2012 wird einiges kommen, womit wir noch nicht rechnen können. Entspannungstricks

Nüchterne Gelassenheit

Reagieren Sie nicht wie ein Roboter. Lassen Sie sich nicht emotional zu automatischen Reaktionen hinreißen. Behalten Sie einen klaren Kopf und damit ein klares Herz. Viele glaube verstanden zu haben, was es heißt "aus dem Herzen" zu handeln. Hier geht es eigentlich um einen Zustand der Unschuld. "Der Bauer, der sät, ohne an die Ernte zu denken hat ein reines Herz." Dieser Satz kommt sinngemäß aus dem chinesischen "I Ging" (Kapitel 25, die Unschuld) und beschreibt recht genau, was es wirklich bedeutet, aus dem Herzen zu handeln. Und nur wer wahrhaft aus dem Herzen handelt steht sicher, hat Vertrauen in die Veränderungen des Lebens und stemmt sich nicht gegen sie. Das Leben strebt immer ins Gleichgewicht. Und Gleichgewicht bedeutet Wissen, Erfüllung, Frieden.

Normalerweise sind besonders wir Europäer darauf programmiert Gewinn und Verlust sehr wichtig zu nehmen. Unser ganzes Leben, die Kultur am Arbeitsplatz, die Werbung in den Medien ist auf dieses Prinzip ausgerichtet. Beobachten Sie die Wichtigkeit von Gewinn und Verlust in ihrem eigenen Bewusstsein. Aber haben Sie sich jemals gefragt, wer eigentlich darüber entscheidet, was wichtig und was unwichtig ist? Was gut und was schlecht ist? Folgen Sie den Dingen auf den Grund. Geben Sie sich nicht mit halben Antworten zufrieden, nur weil es zuviel Mühe kostet, weiter zu forschen.


Nur die "Stärksten" werden von 2012 profitieren. Die Stärksten werden die sein, die nicht umfallen, wenn es anfängt zu wackeln... Seien Sie standfest. Ergründen Sie Ihre eigene Wahrnehmung. Fragen Sie sich
  • Warum bin ich über diesen Kollegen wirklich verärgert? Warum bewerte ich ihn/sie ungünstig? Woher kommt diese Bewertung? Wer hat die Werte festgelegt? Wozu wurde diese Bewertung erschaffen? Seit wann habe ich mich diesem Wertesystem unterworfen?
  • Warum bin ich mit dieser Situation unzufrieden? Warum bewerte ich diese Situation negativ? Woher kommt diese Bewertung? Wer hat diese Werte aufgestellt? Zu welchem Zweck wurde dieses Wertesystem erschaffen? Seit wann folge ich diesem Wertesystem?
  • Warum bin ich in diese Person verliebt? Was macht sie zu einer besonderen Person, der ich eine höhere Aufmerksamkeit schenken möchte? Wann habe ich beschlossen, dass die Eigenschaften dieser Person gut sind? Und welche Motivation steht dahinter?
  • Wie entsteht Bewertung?
Wahrnehmung ist scheinbar einfach wie Stehen. Aber wer ein reines Herz erlangen, zurück erlangen oder behalten möchte hat sich für eine große Herausforderung entschieden! Nur wer aus reinem Herzen handelt, wer nicht einfach seinen Emotionen hinterher rennt, wer sich nicht blind Wertesystemen unterwirft, ohne es zu merken. Wer nicht den Kopf verliert und nüchterne Gelassenheit geübt hat, weil er/sie sieht, wie Wahrnehmung funktioniert, der hat eine Chance nicht umzufallen, wenn es anfängt zu wackeln. Und wackeln wird es. Manch ein Spitzfindiger wird sagen "wenn es in der Straßenbahn wackelt, halte ich mich eben fest!" Aber lieber Freund, Festhalten entspricht dem Bewerten, dem Zurückgreifen auf willkürlich erschaffene Wertesysteme. Wenn wir umsteigen wollen müssen wir alles loslassen können, auch wenn wir uns auf etwas einlassen, das wir noch nicht kennen... Ihr Kommentar hier Orakel 2012

Weiter zu Übung 2

Tarot Kartenlegen kostenlos online
Seit 1999
Beliebt: Merlin Orakel :: Herzfunken :: Gratis Orakel
Tarot · Orakel · Astrologie · Runen · Magie
Jeden Tag kostenlos
© 2017 Tarot-Treff.de