Home · Spiritualität · Postfaktisch Ursache und Wirkung vertauscht














Postfaktisch Ursache und Wirkung vertauscht

Nicht nur in der Politik ist mir der postfaktische Wahrnehmungstrend aufgefallen. Aber zuvor möchte ich das Wort erstmal klären. Manche Länder haben ja anstatt eines 24 Stunden Zyklus einen 2mal 12 Stunden Zyklus. Die Stunden nach Mitternacht und vor Mittag werden als "Ante Meridiem" (AM) bezeichnet und die Zeit nach Mittag als "Past Meridiem" (PM). Ante heißt also vor und past nach.

Postfaktisch ist ein aus dem englischen Sprachraum stammendes Kunstwort und soll auf den Trend hindeuten Fakten und Wahrnehmung zu trennen. Eigentlich bedeutet es "nach den Fakten", was aber wenig sinnvoll erscheint. Getrennt von den Fakten erscheint mir zutreffender.

Nun, die Effekte dieser gegenwärtigen aber nicht neuen Art wahrzunehmen haben wir beobachten können, als politische Aufrührer in England Dinge behauptet haben, die die Menschen hören wollten, weil sie gerade in dieser Stimmung waren. Was diese Stimmung unterstütze wurde vorgezogen (auch Lügen), was dieser Stimmung entgegen stand (Fakten) wurde abgelehnt. Das Ergebnis kennen wir alle. Kaum war der Brexit vollzogen (oder zumindest seine Abstimmung), also das Ziel erreicht, zogen sich die Verantwortlichen zurück und ließen die betrogenen Menschen mit der schmerzhaften Realität zurück.

Aber es gibt mehr

Ich beobachte jedoch seit einigen Jahren bereits einen postfaktischen Trend auch bei jungen Menschen, etwa auf Videoplattformen. Ein exemplarischer Fall: da wurde ein technisches Tutorial angeboten, um ein schwieriges und seltenes Computerproblem zu lösen. Offenbar hatte der kommentierende junge Mann es mit der Anleitung nicht geschafft, sein Problem zu meistern und beschimpfte als Konsequenz den Urheber als "Missgeburt". In einem ähnlich gelagerten Fall wurde der Helfende als "Opfer" beleidigt. Ich musste mich ehrlich gesagt in die Jugendsprache ersteinmal einlesen, sonst hätte ich deren Bedeutung gar nicht verstanden.

Ursache und Wirkung

Was mich aufschrecken ließ war einerseits der raue Ton aber vor allem die Entkoppelung von analytischem Denken und Emotionen. Ich habe mir einmal die Mühe gemacht und einen jener jungen Menschen dazu bewegt mir bitte zu erklären, warum es zu dieser heftigen emotionalen Entladung kommen konnte. Er sagte nur trocken "ich hatte einen schlechten Tag und wollte mal meinen Frust loswerden."

Ist das etwa ein Trend? Ursache und Wirkung zu vertauschen? Immerhin ist die Wirkung das ungelöste Problem und die Ursache die eigene Unfähigkeit oder Ungeduld, eine Anleitung zu befolgen. Anstattdessen wird derjenige, der die Hilfe anbietet völlig falsch als Ursache für das Problem identifiziert.

Spirituell unreif

Ich finde nur das Wort "spirituell unreif" für diesen Sachverhalt. Wer seine eigene Wahrnehmung nicht mit Abstand sehen und differenzieren kann, der hat offenbar noch nicht die Fähigkeit entwickelt, einen Schritt hinter sich zu treten. Hinter seine eingebildete Wichtigkeit.

Wie im I Ging in Kapitel 4 "Die Jugendtorheit" vorgeschlagen wird kann man die jugendliche Torheit (die nichts mit dem Alter zu tun hat) bezähmen und kultivieren, indem man
  • feste Regeln aufstellt (Verhaltensregeln aber auch Rechtschreibregeln)
  • Schwächen mit einer gewissen Nachsicht und Milde bertrachtet.
  • den unreifen Menschen Fehler machen lässt, damit er aus seinen eigenen (schmerzhaften) Erfahrungen lernen kann.
  • ihn immer bereitwillig unterstützt sollte er um Hilfe bitten.

Vielleicht ist ein Großteil der Gesellschaft gerade in diesem Stadium der Jugendtorheit. Nicht selten kommt es mir so vor. Na dann müssen wir da wohl gemeinsam durch...

24.12.2016. 13:16



Tarot Kartenlegen kostenlos online
Seit 1999
Beliebt: Merlin Orakel :: Kartenlegen online :: Gratis Orakel :: China Orakel
Tarot · Orakel · Astrologie · Runen · Magie
Jeden Tag kostenlos
© 2017 Tarot-Treff.de